So wird bei uns Nachfolge geplant

Brief an die Kunden

Sehr geehrte Damen und Herren

Die Zukunft der w studer ag beginnt jetzt. Denn die nächste Generation übernimmt bei uns ab sofort die Mitverantwortung. Ein glücklicher Schritt mit einem Nachwuchs, der in den eigenen Reihen gewachsen ist und den Betrieb seit 20 Jahren kennt.

Der Übergang ist so gestaltet, dass ich meine Nachfolger Daniel Nisple und Marco Binswanger rückwirkend auf den 1. Januar 2020 stufenweise an unserem Betrieb beteilige. Die vollständige Übergabe an die beiden Projektleiter erfolgt in den nächsten Jahren. Die beiden nehmen Einsitz im Verwaltungsrat, dem ich weiterhin als Präsident vorstehe.

Wir sind stolz, den Familienbetrieb weiterhin wachsend und zukunftsfähig an junge Mitarbeiter weiterzugeben; an zwei ehemalige Studer-Lehrlinge, hoch motiviert und mit langjähriger Fachkenntnis. An den Dienstleistungen sowie an der gesamten Belegschaft der Firma w studer ag ändert sich nichts.

Mir und uns ist es wichtig, dass Sie von uns weiterhin die gewohnten Leistungen in bester Qualität erhalten. Wir danken Ihnen für die Treue und freuen uns auf weitere gute Zusammenarbeit.

Mit freundlichen Grüssen

Hansjörg Studer         Daniel Nisple           Marco Binswanger

Brief im PDF-Format hier herunterladen

Pressemitteilung

Nachfolgeregelung w studer ag AG per 18. Juni 2020

Weitsichtig die Zukunft geplant

w studer ag präsentiert ihre Nachfolge

Ein Familienbetrieb mit grosser Kreuzlinger Tradition wird verjüngt. Das Thema, das ein Fünftel aller Schweizer KMU in diesen Jahren betrifft, wird in der w studer ag (vormals Willi Studer AG) zum Vorzeigeprojekt: Die nächste Generation übernimmt nun Mitverantwortung. Zwar kommt sie nicht aus der Familie, wohl aber aus den eigenen Reihen.

Hansjörg Studer stammt aus der starken Unternehmergeneration, die nun langsam aber sicher das Pensionsalter erreicht. Nach einem arbeitsamen Leben und als zweite Generation im 60 Jahre alten Betrieb ist er jetzt bereit, sein Firmenerbe an zwei ehemalige Studer-Lehrlinge weiterzugeben. Aber nicht, um vollständig loszulassen, sondern um als Team vom jüngeren Spirit zu profitieren.

Die Firmenanteile in junge Hände
Den Übergang vom alleinigen Inhaber und Geschäftsleiter will Hansjörg Studer bewusst fliessend und über einen grösseren Zeitraum realisieren. Dafür beteiligt er seine beiden dezidierten Nachfolger Daniel Nisple und Marco Binswanger rückwirkend auf den 1. Januar 2020 stufenweise am etablierten Sanitär- und Heizungsbetrieb. Die vollständige Übergabe an die beiden motivierten Projektleiter erfolgt in den nächsten Jahren. «Dann bin ich als Pensionär auch aus dem Alltagsgeschäft ganz draussen – im Wissen, dass meine beiden Nachfolger unseren Familienbetrieb verantwortungsvoll weiterentwickeln», formuliert Hansjörg Studer aus heutiger Sicht. Die Nachfolger nehmen Einsitz im Verwaltungsrat und Studer bleibt dessen Präsident.

Weitergeben, was der Vater aufgebaut hat
1960 hatte Willi Studer das Sanitärunternehmen im aufstrebenden Kreuzlingen gegründet. So wie viele KMU aus der Baubranche hat er in dieser Zeit mit viel Fleiss vom Wirtschafts­wachstum profitiert. Entsprechend ist das Traditionsunternehmen Studer erfolgreich gross geworden. Hansjörg Studer ist stolz, den Familienbetrieb weiterhin wachsend und zukunftsfähig an junge Mitarbeiter weiterzugeben. «Daniel und Marco haben beide schon bei mir im Betrieb die Lehre absolviert, die kennen alles. Nun haben sie zum Glück eigene und neue Ideen, wie wir in den nächsten Jahren die Firma gemeinsam in die Zukunft führen», freut sich Hansjörg Studer, dass er nach und nach sein Wissen weitergeben und mit seinen beiden Nachfolgern die Firma weiterentwickeln kann. Er behält die Leitung des Unternehmens inne, möchte es aber wie ein Coach angehen – zusammen mit Nisple und Binswanger.

Leistungen und Produkte wie immer
An den Dienstleistungen sowie an der Führungscrew und der Belegschaft der Firma w studer ag ändert sich nichts. Dem ehemaligen Alleininhaber und den neuen Teilhabern ist es wichtig, dass alle Kunden die gewohnten Leistungen aus den Bereichen Sanitär und Heizung beziehen können. Die betriebsinterne Nachfolge­regelung wird insofern spürbar sein, dass die beiden Jungen bewusst neue unternehmerische Perspektiven bieten werden. Das ist das ausdrückliche Ziel von Hansjörg Studer, der durchaus positiv auf einen neuen Lebensabschnitt sowohl jetzt als auch nach der Pensionierung schaut und es so formuliert: «Wichtig ist mir, dass wir am Markt gesund bestehen können. Dazu ist eine Verjüngungskur mit Marco und Daniel sicher der richtige Weg!»

Marco Binswanger, geboren 1980, wohnt mit seiner Familie in Tägerwilen. Bereits seit 20 Jahren arbeitet er in der w studer ag. Nach der Lehre als Sanitär­installateur 1999 hat er sich sowohl zum technischen Kaufmann, als auch zum eidg. dipl. Sanitärmeister fortgebildet und dazu die Qualifikation zum Experten zur Abnahme der Lehrabschlussprüfung erlangt. Daher liegt ihm der Nachwuchs sehr am Herz: «Die Lehrlingsausbildung ist unsere Zukunft. Mit bestens ausgebildeten Mitarbeitern liefern wir höchste Qualität am Bau – zur Zufriedenheit unserer Kunden.»

Daniel Nisple, geboren 1983, lebt mit seiner Familie in Altnau. Seit 20 Jahren ist er für die w studer ag als gelernter Sanitärinstallateur nun als Sanitär­projektleiter tätig. Im Jahr 2011 absolvierte auch er die Weiterbildung zum eidg. dipl. Sanitärmeister. Am Qualifikationsverfahren der Lernenden nimmt er als Experte teil. Nisple betont mit Freude seinen Leitsatz, dass er durch hohe Qualität, Zuverlässigkeit und präzise Arbeitsweise am Markt überzeugen will.

 

Für Rückfragen steht Ihnen Hansjörg Studer zur Verfügung:

Hansjörg Studer, Mobil 079 456 81 77

Pressemitteilung im PDF-Format hier herunterladen

Menü
Loading...