Unsere Geschichte

1960
Am 1. März des Jahres gründet Willi Studer zusammen mit David Egloff aus Tägerwilen die Firma Willi Studer AG.

Die Firma wird damals schon mit dem gleichen Zweck eingetragen als Heizungs- und Sanitärbetrieb.

Die Geschäftsräume befinden sich an der Romanshornerstrasse 37 in Kreuzlingen.

In Tägerwilen besteht, eine Bedingung des Teilhabers David Egloff, ein Filialbetrieb an der Hauptstrasse 37.

Die junge Firma beschäftigt vier gelernte Mitarbeiter und einen Lehrling. Das Büro wird von Margrit Studer erledigt.

1963
Das kleine Unternehmen wächst erfreulich! Schon nach drei Jahren ist die Werkstatt zu klein. Von der Nr. 37 zieht die Firma an die Nr. 33 an der Romanshornerstrasse um.

Das neue Domizil ist ein Mehrfamilienhaus mit Wohnung für die junge Familie Studer sowie mit einer Werkstatt, die laufend vergrössert wird.

Die Mitarbeiterzahl ist bereits auf fünf angestiegen, es werden zwei Lehrlinge ausgebildet.

1965
Willi Studer kauft die Firma Ziegler-Weber AG – ebenfalls Sanitär und Spenglerei – aus Kreuzlingen.

Bei der Firma Ziegler-Weber AG schloss Willi Studer 1955 seine Lehre als Spengler ab!

1966
David Egloff aus Tägerwilen, der zweite Teilhaber der Firma, verstirbt.

Willi Studer übernimmt vereinbarungsgemäss seine Firmenanteile an der Willi Studer AG und führt das Unternehmen fortan allein mit seiner Frau Margit.

1967
Die Filiale in Tägerwilen wird vergrössert: An der Hauptstrasse erstellt Willi Studer ein Geschäftshaus mit Sieben Wohneinheiten, einem Ausstellungsraum und einer Werkstatt.

1970
Aus Gründen der Effizienz wir die Filiale in Tägerwilen nicht mehr weitergeführt. Der Ausstellungsraum an der Hauptstrasse bleibt bestehen.

Die Firma hat ihr erstes Jubiläum, denn sie besteht inzwischen seit 10 Jahren. Die Mitarbeiterzahl ist auf 12 gestiegen, es werden 3 Lehrlinge ausgebildet.

1974
Das alte Geschäftsdomizil in Kreuzlingen wird zu klein. Die Firma Willi Studer AG braucht mehr Platz und investiert in einen grosszügigen Neubau an der Seefeldstrasse 1 in Kreuzlingen.

Die weitsichtige Planung dieses Geschäftssitzes und dessen Bau haben sich bewährt; die Firma befindet sich bis heute darin.

1973
Die Folgen der weltweiten Ölkrise machen auch vor der Firma Willi Studer AG nicht halt.

Der starke Auftragseinbruch bringt leider auch einen Stellenabbau mit sich; drei Arbeitsplätze fallen weg, eine Lehrstelle weniger wird angeboten.

1980
Nach schweren fünf Jahren erholt sich die Wirtschaft wieder. Auch die Firma Willi Studer AG freut sich erneut über eine gute Entwicklung: der Personalbestand ist wieder bei zwölf angelangt, 3 Lehrlinge finden wieder einen guten Platz.

1982
Der Sohn von Willi Studer, Hansjörg Studer hat seine Lehr- und Meisterjahre in der Branche hinter sich gebracht und tritt in das Unternehmen der Eltern ein.

1993
Die technische Entwicklung wird immer rasanter und effektiver. Das Unternehmen stellt sich auf «die EDV» ein sowie in der Planung auf CAD-Anwendungen.

1994
Es wird die Firma Ernst Heizungsbau aus Kreuzlingen übernommen. Der Kauf der Firma Ernst hat einen sehr positiven Effekt auf die Willi Studer AG. Die Zahl der Mitarbeiter nimmt stark zu.

1995
Willi Studer übergibt als Senior die Leitung des Unternehmens an seinen Sohn Hansjörg.

2010
Die Willi Studer AG wird erfolgreich geführt von Annette, Willi und Hansjörg Studer. Die Firma beschäftigt 30 Mitarbeiter und 3 Lehrlinge.

Nach wie vor ist der Firmensitz an der Seefeldstrasse 1 in Kreuzlingen.

2014
Hansjörg Studer hat die alleinige Geschäftsführung übernommen.

Menü
Loading...